Presse-/Medien­mit­teilungen/­Social­Media

Veröffentlichungen der Kanzlei Fredricks & von der Horst Law offices Los Angeles & Kanzlei Münster Köln

 

12min.OnTour Münster - Brau, Grill & Kunst

 

Münster Skulptur Projekte 2017 Hell yeah Titel

Dr. Rutger von der Horst vor dem Kunstwerk „HellYeahWeFuckDie“ der Künstlerin Hito Steyerl

Münster 13.07.2017 – Das bereits bewährte Start-up-Veranstaltungsformat „12min.me“ erfuhr durch die Münster Skulptur Projekte 2017 eine angenehme „Kunstgrätsche". Die gewohnte 12min.me-Arena im Foyer der LBS am Aasee ist derzeit Heimat der Skulptur „HellYeahWeFuckDie“ der Künstlerin Hito Steyerl. In der Reihenfolge Kunst-Brau-Grill gab´s leckeres für Kopf, Bauch und Leber. Das Publikum war deutlich kunstaffin und „lebenserfahrener“ als die sonstigen Start-upper.

Den ersten 12 Minuten Vortrag zum Kunstwerk hielt Dr. Marianne Wagner, eine der Kuratorinnen der MS SP17. Ihr Deutungsversuch rund um die Themen Kunst im öffentlichen Raum, KI und Robotics schaffte für die Anwesenden einen neuen Blick auf die Skulptur in der LBS.

Weiter ging´s mit Vorträgen zu Getränke und Grill von zweien, die sich damit extrem gut auskennen: Philipp Overberg, Gründer und Braumeister der Gruthaus Brauerei, und Philipp Büning, Gründer und Metzgermeister („Der vom Rinde versteht“). Beide Vorträge sorgten nicht nur für Erkenntnisgewinn, sondern schaffte Vorfreude auf die zwingend mit zum Programm gehörende Verkostung von Gruthaus-Bier und Büning-Würstchen.

Der Erlös aus dem Verkauf von Letzteren ging an die Münsteraner Stiftung „Mitmachkinder“, die Kindern, deren Familien selber die finanziellen Mittel nicht haben, Zugang zu Sport-, Musik- und Kulturangeboten eröffnet.

Die Teilnehmer – von denen die letzten die Veranstaltung erst weit nach Mitternacht verließen – waren sich einig: „tolle Vorträge, nette Gespräche, noch nie so ein leckeres Bier mit Honig- und Lindenblüten Geschmack getrunken und die „Wurscht“ war auch sehr gut, also ein rundum schöner Abend.

Dr. Rutger von der Horst, Rechtsanwalt bei Fredricks & von der Horst meinte abschließend: „Ein derartiges kleines "Intermezzo" sollte gerne in unregelmäßigen Abständen wiederholt werden. Ansonsten freue ich mich schon auf die nächste "normale" 12min.me!“

 

 

Bloggerszene trifft sich über den Dächern von Münster zur Auftaktveranstaltung von münsterBLOGs

 

 münsterBLOGs Auftakt

Mitten in der Bloggerszene: Dr. Rutger von der Horst (hinten 4. Reihe Mitte), Münster Marketing und Blogger, Foto: Britta Roski

Münster 12.07.2017 - Die Auftaktveranstaltung hat das fantastische Potential von münsterBLOGs gezeigt. In Kooperation mit Münster Marketing hatte münsterBLOGs zu einem ersten Kennenlernen-Treffen in die Kantine im 12. Stock des Stadthaus 1 eingeladen. münsterBLOGs ist eine GbR, gegründet von Leila Prousch und Hanna Hüwe, die für Blogger aus Münster und dem Münsterland eine gemeinsame Plattform geschaffen haben. Sie ließen eine Grußbotschaft verlesen, da beide leider krankheitsbedingt fehlten. Ihre Interessen wurden dennoch gut vertreten durch Dr. Rutger von der Horst, Rechtsanwalt bei Fredricks & von der Horst, der das Projekt auch ansonsten durch rechtliche Beratung unterstützt.

münsterBLOGs Auftakt 2

In einer Kurzeinleitung skizzierte Bernadette Spinnen, Leiterin Münster Marketing, ihre Erwartungen an die Bloggerszene: Kennenlernen und Miteinander ins Gespräch kommen. Heutzutage zählten alle 320.000 Einwohner zu den Markenbotschaftern Münsters und auch Blogger prägen dabei das Münster-Markenbild entscheidend mit.

In einem „Blitzlicht“ stellten sich die Teilnehmer kurz mit „Hashtag“ (z.B. #Gute Laune etc.) vor. Die anschließende „Aufstellung zum Gruppenfoto" geriet aufgrund der hohen Teilnehmerzahl schon fast zu einem eigenen Ordnungspunkt bis alle so standen wie sie letztlich auf dem Foto (oben) zu sehen sind ;-)) Nach der Buffeteröffnung und -vertilgung gab es jede Menge Einzel- und Gruppengespräche. Netzwerken und Ideenaustausch standen darin im Vordergrund.

Zum offiziellen Ende fasste Bernadette Spinnen noch mal die Stimmung zusammen und Dr. von der Horst schloss mit einem Kurzstatement: Jeder Blogger habe zwar seine eigenen Interessen, jedoch gebe es auch gemeinsame Bloggerinteressen. Als Fazit ergänzte von der Horst: „Man muss nicht erst nach Berlin, Köln, Frankfurt oder München, um in die Bloggerszene eintauchen zu können. Weitere Veranstaltungen sollten genutzt werden, um der Münsteraner Bloggerszene noch mehr Gesicht zu geben und gemeinsame Interessen zu formulieren und umzusetzen. Die Veranstaltung am 12.07.2017 hat gezeigt: Münster hat das Zeug zur "Blogger-Hauptstadt!“

 

 

Ostergrüße 2017 F & vdH Münster Köln

Beratung & Schutz für Ihr Geistiges Eigentum

Ostern

Wirtschaft + Medien + Kommunikation + Recht

Urheber Marken Domain Digitale Wirtschaft Wett­bewerb Werbung Social Media Web-­Reputation Digitaler Nach­lass US-Markteintritt

Business + Media + Communication + Law

•Author Brands• Domain• Digital Economy• Competition• Advertising •Social Media Web Reputation •Digital Inheritance• US market entry

Consulting & Protection for your Intellectual Property

Tel.. +49 (0)251 37 94 200
Fax: +49 (0)251 37 94 206

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.vonderhorst.de

 

 

Journalistin / Journalist?
Presse- & Medienanfragen

Anfragen von Medienvertreterinnen und -vertretern beantwortet

Rechtsanwalt Dr. Rutger von der Horst

portrait vonderhorst 200x284

unter +49 (0) 251 / 37 94 200

oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Nachfolgend finden Sie Bildmaterial zu
Rechtsanwalt Dr. Rutger von der Horst.

Die Fotografien dürfen für Presse- und Ver­anstaltung­szwecke (z.B. für Artikel von und über und/­oder Ver­anstaltungen mit Rechts­anwalt Dr. Rutger von der Horst). Sie dürfen ver­kleinert, ver­größert und/oder zu­ge­schnitten werden. Ein Urheber­hin­weis ist nicht er­forder­lich.

Weitere Informationen zu seiner beruf­lichen Bio­graphie finden Sie auf seiner Biographie-Seite.

Fotografien

2Dr. v.d. Horst Dr. v.d. Horst 2 DrvdHorst

 

CV (250 Zeichen)

Rechtsanwalt Dr. Rutger von der Horst, Kanzlei Fredricks & von der Horst, Los Angeles, Münster, Köln berät Unter­nehmen im Urheber- und Medien­recht, E-Business, Werbung, Marken, Digitalem Nachlass, Social Media Marketing. Website: www.vonderhorst.de

CV (400 Zeichen)

Rechtsanwalt Dr. Rutger von der Horst, Kanzlei Fredricks & von der Horst, Los Angeles, Münster, Köln berät Unter­nehmen im Urheber- und Medien­recht, E-Business, Werbung, Marken, Schutz gegen Produkt­piraterie, Strategien für die Digitale Wirtschaft und Digitalen Nachlass, Social Media Marketing, Markt­eintritt USA für Firmen und bietet außer­gerichtliche Wirtschafts­mediation. Website: www.vonderhorst.de

 

Ostergrüße 2017 F & vdH Los Angeles

 

Wir wünschen allen unseren Klienten und Freunden Frohe Ostern!

Ihr Lawyer- Rechtsanwalt- und Referendar-Team der deutschsprachigen Anwaltskanzlei

FREDRICKS & VON DER HORST

 

Ostern LA

Corporations/LLCs – Immigration/Visa – Verträge – Copyrights
Trademarks – Inkasso – Erbschaften – Film/TV/Musik

12121 Wilshire Boulevard Suite 525
Los Angeles, California 90025-1176
Phone: (310) 820-3600 Fax: (310) 820-1832
E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.fredrickslaw.com

 

Hohe Auszeichnung: Österreichs Goldenes Ehrenzeichen für Dennis F. Fredricks

 

Goldenes Ehrenzeichen für Dennis Fredricks

(v.l.n.r.) Hans Jörg Neumann, deutscher Generalkonsul, Ulrike Ritzinger, Österreichische Generalkonsulin in Los Angeles und Dennis F. Fredricks, Fredricks & von der Horst

Los Angeles 08.04.2017 – Große Ehre für Dennis F. Fredricks, Attorney at Law und geschäftsführender Anwalt der deutsch-amerikanischen Kanzlei Fredricks & von der Horst in Los Angeles. Aus der Hand von Österreichs Generalkonsulin in Los Angeles, Ulrike Ritzinger erhielt Fredricks das Goldene Ehrenzeichen der Republik Österreich.

Die Auszeichnung wurde ihm in Anerkennung für seine Verdienste um die Republik Österreich verliehen. Fredricks zeigte sich gerührt und bedankte sich aufs herzlichste: „Es war eine große Ehre für mich, und es war ein wunderschöner Abend.“ Glückwünsche zur Auszeichnung erhielt Fredricks, der neben zahlreichen anderen Auszeichnungen auch bereits Träger des Bundesverdienstkreuzes der Bundesrepublik Deutschland ist, auch vom deutsche Generalkonsul Hans Jörg Neumann.

 

 

Kreativ­wirtschaft Münster traf sich zu „Pecha Kucha“ Speed-Vorträgen

Münster 06.04.2017 – Auf dem Captain´s Club No. 4. “Pecha Kucha - Abend“ im Harbour­side am Kreativ­kai in Münsters Hafen gab´s wieder interessante, spannende Neuig­keiten aus der Kreativ­wirtschaft Münster: 4 x 20 Power­point-Folien in 20 Sekunden war die Vorgabe.

Auch wenn die Referenten das Zeit­ziel nicht schafften, die Aufmerk­samkeit der zahl­reichen Besucher er­reichten sie allemal: So Mark Bou­richter von der Kom­munikations­agentur husare mit seinem Vortrag zum Netz-Magazin „daddy­licious – Für Väter. Von Vätern.“, Leila Prousch und Hanna Hüwe zum Thema „münsterBlogs“, Michael Höcker vom Land­wirt­schafts­verlag mit seiner Präsentation #tractor-content statt #catcontent - Community Management von Face­book bis Snap­chat am Beispiel eines Fach­verlages für Land­wirte aus Münster“ und schließ­lich das Spiel „Konifez“ präsentiert von Marvin W. Elton-Bummler und Florian Wintterlin.

Kulturwirtschaft pecha kucha No 4

Foto: Mark Bourichter. Dr. Rutger von der Horst (2.v.r.), Florian Wintterlin (2.v.l.)
Marvin W. Elton-Bummler (vorne)

Auch Dr. Rutger von der Horst, Rechts­anwalt bei der deutsch-amerikanischen Kanzlei Fredricks & von der Horst war aufmerksamer Zuhörer auf der von Mark Bourichter organisierten Ver­anstaltung. Sein Fazit: „Goethe soll gesagt haben: Erfolg hat drei Buch­staben 'T, U, N. „Pecha Kucha“ muss man demnach mit drei Buch­staben schreiben– Danke für die Organisation an Mark Bourichter als Ver­anstalter/ Referent und die anderen Referenten – das war eine ge­lungene, inspirierende Ver­anstaltung!“

 

Enabeling Innovation Münsterland - Auftaktveranstaltung

 Enabeling Innovation Münsterland

Im „Innovationsideensaustausch“: (v.l.) Achim Borgis, Dipl.-Inform. (FH) concept X GmbH & Co. KG,
Dr. Rutger von der Horst, Fredricks & von der Horst und Birgit Neyer, Wirtschaftsförderungs- und Entwicklungsgesellschaft Steinfurt mbH

Münster 30.03.2017 – „Enabling Innovation Münsterland Wirtschaft.Wissenschaft.Innovation“ unter diesem Motto fand die Auftaktveranstaltung im Cloud, Factory Hotel auf dem Germania Campus in Münster statt. Der Autor Martin Walker gab bei einer Lesung aus seinem Buch „Germany 2064“ packende Zukunftsprognosen. Anschließend wurden Innovationsförderungsstrategien und „Megatrends im Münsterland“ vorgestellt.

Die Veranstaltung will die Aufmerksamkeit der Unternehmer auf den Innovationsstandort Münsterland lenken. Weitere Fortsetzungsveranstaltungen sind geplant.

 

 

Dr. von der Horst Mitglied der Digitalisierungs­initiative - Digital Hub münsterLAND im Hafen eröffnet

logo münsterLAND digital

Münster 02.03.2017 – Als einer der sechs Knoten­punkte (Hub), die die Digitalisierung in NRW vorantreiben sollen, ist nun münster­Land.digital mit seinem Büro im Münsteraner Hafen „vor Anker gegangen“. Aufgabe des Vereins ist u.a. die Kontakt­herstellung zwischen bereits etablierten Klein- und mittel­ständischen Unter­nehmen (KMU) und der start-up-Szene.

Auch Fredricks & von der Horst engagiert sich als deutsch- US-amerikanische Kanzlei seit langem für die Digitalisierung von Unter­nehmen und so ist auch Dr. Rutger von der Horst be­geistert Mitglied im Verein geworden. „Münster und das Münster­land sind eben mehr als nur Wilsberg, Münster-Tatort und Hidden Champions,“ sagt Dr. von der Horst, „In der IT- und start-up-Szene Münsters ist deutlich eine energie­geladene Aufbruch­stimmung zu spüren. Jung-Unternehmer müssen nicht mehr nach Berlin oder in die Rhein­schiene ziehen. Münster wird rasant erfolgs-digital! Fredricks & von der Horst wird bei der Ver­netzung der Digital­branche tat­kräftig mit­helfen.“

Siehe auch Bericht unter http://m.wn.de/Muenster/2726994-Digital-Hub-muensterLAND-Kleine-aber-feine-Startups

 

 

Fredricks & von der Horst feiert 4 x 20 + 10 Jubiläum

20161020 140742 Kopie

v.l.: Martin Vorbrodt (Attorney at Law), Ania Dziewczono (Büroleiterin), Dr. Rutger von der Horst(Rechtsanwalt) mit Lebenspartnerin Edith Kruse, Dennis F. Fredricks (Attorney at Law) und Andrea Forgo (Paralegal)

Los Angeles 20.10.2016 - Gleich fünf Jubiläen feiert 2016 die deutsch- US-amerikanische Kanzlei Fredricks & von der Horst, Los Angeles Münster Köln:

  • 20 Jahre Fredricks & von der Horst
  • 20 Jahre Rechtsanwaltszulassung von Dr. Rutger von der Horst
  • 20 Jahre Ania Dziewczono bei F & vdH
  • 20 Jahre im aktuellen Gebäude in LA am Wilshire Boulevard
  • und 10 Jahre Martin Vorbrodt bei F & vdH.

Grund genug für alle, sich in den Law Offices in Los Angeles beim Feiern zum Foto-Termin zu treffen.

 

 

Die Welt befragt Dr. von der Horst zur Vorsorge beim digitalen Erbe

Die WELT / Finanzen

So kümmert man sich ums digitale Erbe

Berlin, Münster 21.07.2015 – Für die Zeitung Die Welt befragte Nils Wischmeyer Dr. Rutger von der Horst, auf Medienrecht spezialisierter Anwalt und Partner der deutsch-US-amerikanische Kanzlei Fredricks & von der Horst, Los Angeles Münster Köln zum Thema „Digitaler Nachlass“.

In dem Artikel „So kümmert man sich ums digitale Erbe“ gibt der deutsche Anwalt von der Horst, der sich schon früh mit dieser Rechts­problematik befasst hat, Tipps wie man bereits zu Leb­zeiten seinen virtuellen Nach­lass vorsorglich regeln kann. Denn mit dem Tode des Erb­lassers geht dessen ge­samtes Habe auf den Erben über – und das gilt eben auch für Profile in sozialen Netz­werken, online-Bank­konten, Mail-­Accounts – oder auch Verträge, die der Ver­storbene über das Internet abge­schlossen hat.

Zum Artikel: https://www.welt.de/print/die_welt/finanzen/article144208918/So-kuemmert-man-sich-ums-digitale-Erbe.html

 

 

brand eins befragt Dr. von der Horst zum digitalen Erbe

brand eins

Ausgabe 11/2010 - Schwerpunkt Vergessen lernen

Das digitale Erbe

Hamburg, Münster 29.10.2010 – In der November Ausgabe des Magazins brand eins mit dem Schwerpunkt Vergessen lernen befragte Simon Sturm den auf Medienrecht spezialisierten Anwalt Dr. Rutger von der Horst, Partner der deutsch- US-amerikanische Kanzlei Fredricks & von der Horst, Los Angeles Münster Köln zum Thema „Das digitale Erbe“.

Der deutsche Anwalt hat sich schon früh mit dieser Rechts­problematik befasst, die zunehmend an Bedeutung gewinnt. Was passiert mit den Inhalten, die User im Netz und auf Online-­Plattformen hinter­lassen nach ihrem Tod? Wie bleibt Unter­nehmen nach dem Tod eines Mit­arbeiters der Zugang zu online-accounts erhalten? Zu diesen und andere Fragen rund um das digitale Erbe gibt von der Horst Antworten.

Zum Artikel: https://www.brandeins.de/archiv/2010/vergessen-lernen/das-digitale-erbe/

... und gerne beraten wir auch Sie

 

portrait vonderhorst 200x284

Ihr Ansprechpartner

Dr. Rutger von der Horst

Rechtsanwalt

kontakt klein  0251 / 37 94 200

Fredricks & von der Horst
LOS ANGELES │ MÜNSTER │ KÖLN

Kontakt: kanzlei@vonderhorst.de